Stiftung für Mering unterstützt das „Herz der Tagesstätte“

 
 
Bürgermeister Florian A. Mayer, Einrichtungsleitung Carina Gebele und Fachvorstand Dr. Ilona Luttmann bei der Scheckübergabe in der Tagesstätte. Fotos: DWA/Thomas Schlagowski
Pressemitteilung von: 
17.06.2021
Tagesstätte in Mering erhält Spende für neue Küchenausstattung

Mering (pm). Eine Spende in Höhe von 3.370 Euro erhielt die Tagesstätte für psychische Gesundheit. Davon finanzierte die Einrichtung des Diakonischen Werkes Augsburg (DWA) zwei neue Herde für die Küche.

Diese schlugen mit 1.990 Euro zu Buche. Nach 18 Jahren intensiver Nutzung waren die alten Geräte in der Therapieküche „in die Jahre gekommen“. Einrichtungsleitung Carina Gebele: „Die Küche ist das Herz der Tagesstätte.“ Dort werden momentan täglich bis zu 14 Portionen Essen gekocht – aktuell nur zum Mitnehmen –, der Speiseplan reicht von Ćevapčići mit Djuvec bis zu vegetarischen Gerichten. Vor der Corona-Pandemie backten die Besucher*innen in der Küche auch Kuchen und Plätzchen, kochten Marmelade ein oder kreierten Gewürzöle. Auch Kreativprojekte wie Seifengießen oder Kerzenziehen fanden in der Küche statt. Der hauswirtschaftliche Bereich mit Aufgaben wie Dienst in der kleinen Cafeteria, Backen oder der Zubereitung eines frischen Mittagstisches sind lebenspraktische Trainings, in denen die Besucher*innen vor der Pandemie verschüttet geglaubte Ressourcen wieder aktivieren oder neue Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben konnten.

1.380 Euro erhielt die Tagesstätte aus der Weihnachtsspendenaktion von HAUS DER STIFTER, der Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg. Damit finanzierte die Einrichtung einen neuen Bodenbelag im Speiseraum. Initiator der Stiftung für Mering, die ebenfalls zur Stiftergemeinschaft gehört, ist Altbürgermeister Hans-Dieter Kandler, der die Tagesstätte als einen Empfänger der Weihnachtsspendenaktion vorgeschlagen hatte.

Den symbolischen Scheck überreichte dort nun sein Nachfolger, Merings amtierender Bürgermeister Florian A. Mayer (CSU).

Auch die Küche erhielt einen neuen Bodenbelag. Die Kosten in Höhe von 974,11 Euro übernahmen die Vermieter Silvia und Dr. Peter Kratzer.