Ambulant Betreutes Wohnen im Ostallgäu und SPDI Füssen der Diakonie Augsburg unter neuer Leitung

 
 
Pressemitteilung von: 
28.05.2018

Neue Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes SPDI Füssen ist seit 1. Mai Judith Mesenberg. Zum gleichen Zeitpunkt hat Jürgen Lüning die Leitungsstelle im Ambulant Betreuten Wohnen im Ostallgäu angetreten. Der bisherige Leiter übernahm die Verantwortung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) im Ostallgäu.

Durch den Wechsel des bisherigen Leiters des SPDI Füssen und des Ambulant Betreuten Wohnens im Ostallgäu Sergej Hollmann zur neu eröffneten EUTB-Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Augsburg wurden Leitungsstellen in gleich zwei Diakonie-Einrichtungen frei.

Judith Mesenberg arbeitet seit langem beim Diakonischen Werk Augsburg. Im SPDI Kaufbeuren war sie insbesondere für die Wohngemeinschaften zuständig. 2002 wechselte sie zum SPDI Füssen, wo seit 2007 die Beratung und Begleitung von Menschen mit psychischen Problemen und deren Bezugspersonen zu ihren Aufgaben gehören. Sie möchte als Leiterin nun die Beratungsstelle fortentwickeln. „Durch meine langjährige Tätigkeit in der Beratungsstelle sehe ich mich in der Region gut vernetzt und stehe für die Kontinuität in der Arbeit des Sozialpsychiatrischen Dienstes.“

Jürgen Lüning ist seit 1. Mai 2018 Leiter des Ambulant Betreuten Wohnens Ostallgäu. Nach seiner Ausbildung zum Heilerziehungspfleger war er in der Behindertenarbeit und später in der Offenen Jugendarbeit tätig. Seit 2007 arbeitet er beim Diakonischen Werk Augsburg im Ambulant Betreuten Wohnen. „Letztlich bin ich jetzt da angekommen, wo ich hingehöre. Die Einzelfallarbeit mit beeinträchtigten alten oder jungen Menschen ist meine Berufung.“

Der Sozialpsychiatrische Dienst ist Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Problemen und bietet ihnen ein niederschwelliges Angebot. Die Menschen werden in ihrem sozialen Umfeld betreut, damit sie zuhause leben können.

Auch das Ambulant Betreute Wohnen im Einzugsgebiet Füssen, Stadtgebiet Kaufbeuren und südlicher Landkreis Ostallgäu bietet Erwachsenen mit einer psychischen Erkrankung die Möglichkeit, mit Hilfestellung in der eigenen Wohnung zu leben.

Die beiden Einrichtungen des Diakonischen Werkes Augsburg arbeiten eng zusammen und ergänzen sich.