Angebot ab August: EUTB startet Peer-Sprechstunde

 
 
Pressemitteilung von: 
17.07.2020
Beratung von Betroffenen für Betroffene

„Von Betroffenen für Betroffene“ – dieses Prinzip ist ein zentraler Baustein im Konzept der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB). Ein neues Angebot ist die Peer-Sprechstunde.

Neben der Einzelfallberatung und Vorträgen für Betroffene, Angehörige und Interessierte ist die so genannte Peer-Beratung ein wichtiges Element, das Professionalität und Betroffenheit miteinander verbindet – „ganz im Sinne der Inklusion“, wie Dr. Ilona Luttmann, Fachvorstand des Diakonischen Werkes Augsburg (DWA) im vergangenen Herbst bei der Einweihung des Beratungszentrums Augsburg-Süd sagte. Eben dort, in den Räumen am Alten Postweg 6, können Ratsuchende sich ab August nach vorheriger Terminvereinbarung immer mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr von anderen Betroffenen beraten lassen. EUTB-Mitarbeiterin Kundry Stern erklärt: „In der Peer-Beratung helfen ihnen andere Menschen mit Behinderung und ähnlicher Lebenssituation.“
Wie Josepha Wagner, Mitarbeiterin im Integrationsfachdienst (ifd) beim DWA. Die 34-Jährige ist von Geburt an Rollstuhlfahrerin und informiert als ehrenamtliche Peer-Beraterin unter anderem darüber, wie Hilfsmittel wie ein Auto im Alltag genutzt werden können, wie man als Kind oder Erwachsener mit einem Handicap lebt oder wie man seine Freizeit im Rollstuhl z.B. durch Sport gestalten kann. In einer ganz anderen Lebenssituation ist Andreas H.: Der 56-Jährige hat vor zwei Jahren einen Schlaganfall erlitten. Eine Folge ist die Lähmung seiner rechten Hand. Seinen Beruf musste er aufgeben. In der Peer-Sprechstunde möchte er andere Betroffene beraten, wie der weitere Weg nach einem Schlaganfall aussehen kann.

Info: Termine für die Peer-Sprechstunde können Interessierte telefonisch unter (0821) 45019-6310 oder per E-Mail an eutb-augsburg@diakonie-augsburg.de vereinbaren. Auch wer als ehrenamtliche*r Peerberater*in tätig werden möchte, kann sich bei Monika Balz und Kundry Stern melden.
Zum Beratungszentrum Augsburg-Süd gehören neben der EUTB auch Außenstellen des Sozialpsychiatrischen Dienstes (SPDI) sowie des Ambulant Betreuten Wohnens für psychisch kranke Menschen, beide in Trägerschaft des DWA.
Öffentlich ist das Beratungszentrum mit den Straßenbahnlinien 2 und 3 zu erreichen (Haltestelle Schertlinstraße).