Kirchliche Sozialarbeit

Schuldner- und Insolvenzberatung hilft - trotz und wegen Corona

Das Girokonto rutscht ins Minus, durch Kurzarbeit gehen nur noch 60 Prozent des bisherigen Gehaltes ein, wegen Jobverlusts kann die nächste Kreditrate nicht bedient werden – die Coronakrise bringt viele Menschen in eine finanzielle Schieflage.

Diakonie Augsburg: Hilfe auch und gerade in der Krise

Die aktuelle Corona-Krise ist für viele Menschen eine große Herausforderung und auch psychische Belastung. Wie aber gehen Menschen damit um, die schon vorher psychisch erkrankt waren?

„Wir als Diakonie lassen die Menschen in dieser schwierigen Situation nicht allein“, betont Pfarrer Fritz Graßmann, Theologischer Vorstand des Diakonischen Werkes Augsburg (DWA). Wo persönliche Beratung im face-to-face-Kontakt aktuell nicht möglich ist, nutze man technische Hilfsmittel.

Diakoniebeauftragte als "Türöffner" zu den Gemeinden

Erstmals seit den Kirchenvorstandswahlen trafen sich die Diakoniebeauftragten der Kirchengemeinden im Dekanat Augsburg auf Einladung des Diakonischen Werks Augsburg (DWA).
„Brich dem Hungrigen dein Brot.“ Mit diesen Worten des Propheten Jesaja begrüßte Pfarrer Fritz Graßmann, Theologischer Vorstand des DWA, knapp 20 Delegierte im Seminarraum. Im weiteren Text ist von „dem, der die Lücken zumauert und Trümmer bewohnbar macht“ die Rede. „Das ist ein wunderbares Wort für Diakonie und diakonische Kirche“, so Graßmann.

Gerecht oder nicht? Türenprojekt in Kita St. Ulrich

Warum muss die ältere Schwester zur gleichen Zeit ins Bett wie die jüngere? Warum wird man geschimpft, obwohl man an einer Situation gar nicht beteiligt war? Und warum bekommt einer mehr Geschenke als alle anderen? Die Mädchen und Buben der evangelischen Kindertageseinrichtung St. Ulrich haben ziemlich genaue Vorstellungen davon, was gerecht ist – und was nicht.

Beitrag zum Reformationsjubiläum

Schuldnerberatung: Dauerthema Altersarmut

Die Bayern haben im bundesweiten Vergleich die wenigsten Schulden. Das ist die gute Nachricht. Im Landkreis Augsburg, für den die Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werkes Augsburg (DWA) zuständig ist, betrug die Schuldnerquote im Jahr 2016 6,51 Prozent. Damit liegt die Kommune sowohl unter dem bundesdeutschen als auch unter dem bayerischen Durchschnitt (10,06 bzw. 7,35 Prozent).

Altersarmut als Dauerthema

Seiten

RSS - Kirchliche Sozialarbeit abonnieren