EUTB-Beratungsstelle in Augsburg ab 1. Juni 2018

 
 
Pressemitteilung von: 
30.05.2018

Zum 1. Mai 2018 betrat die Diakonie Augsburg mit der Öffnung ihrer EUTB-Beratungsstelle im Ostallgäu ein neues Arbeitsfeld. Nun weitet sie das Angebot zur Förderung der individuellen Selbstbestimmung auf Augsburg aus.

Das Diakonische Werk Augsburg setzt sich von Beginn an für Menschen ein, die Unterstützung in den unterschiedlichsten Bereichen aus den verschiedensten Gründen benötigen. Eine Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) passt deshalb gut zu ihrem Portfolio. Denn die EUTB unterstützt in Fragen zur Teilhabe wie Zuständigkeit des Rehabilitationsträgers, Assistenzleistungen oder Hilfsmittel. Die Berater helfen Menschen mit Behinderung dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Diakonie Augsburg bemühte sich nun mit Erfolg um zwei volle Stellen in diesem Bereich, die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert sind.

Die erste EUTB-Beratungsstelle öffnete das Diakonische Werk Augsburg im Mai 2018 für den südlichen Landkreis Ostallgäu. Eine weitere Beratungsstelle in Augsburg kommt nun zum 1. Juni 2018 hinzu. Mit einer halben Stelle wird dann auch im Augsburger Spenglergäßchen 7a ein EUTB-Berater zur Verfügung stehen, ab August folgt ein weiterer.

Die ehemalige Beratungsstelle der evangelischen Kirche in der Schertlinstraße wird derzeit umgebaut. Dort entsteht das neue Beratungszentrum-Süd der Diakonie Augsburg, das Außenstellen des Sozialpsychiatrischen Diensts SPDI und des Betreuten Wohnens für psychisch Kranke sowie die neue EUTB-Beratungsstelle beherbergen wird.

Die EUTB-Sprechstunden finden derzeit nur nach Vereinbarung statt. Sie erreichen den EUTB-Berater in Augsburg unter der Telefonnummer 0821 45019-3328.