Impulsvortrag zum interkulturellen Miteinander

 
 
Pressemitteilung von: 
29.05.2018

„Vielfalt und Konflikt“ ist das Thema der Abendveranstaltung  im Rahmen der Refugee Week von Tür an Tür e. V. Ein Impulsvortrag erwartet Interessierte am 12. Juni 2018 um 19 Uhr im Augsburger Café Tür an Tür.

Das Zusammenleben in Vielfalt bietet viele neue Eindrücke und die Möglichkeit, Horizonte zu erweitern. Das Zusammentreffen unterschiedlicher Lebenswege, Erfahrungen und Kulturen kann aber auch von Missverständnissen und Spannungsfeldern geprägt sein.

Ein Blick auf die unterschiedlichen Aspekte und Dimensionen im interkulturellen Umgang hilft, um mit möglichen Spannungen konstruktiv und wertschätzend umgehen zu können. Deshalb veranstaltet die Fachstelle für Gewaltprävention des Diakonischen Werkes Augsburg einen Themenabend „Vielfalt und Konflikt“, der durch die Stadt Augsburg und das netzwerk4a gefördert wird. Ein Impulsvortrag von Dr. Birgit Allerstorfer im Café Tür an Tür in der Augsburger Wertachstraße 29 beleuchtet am 12. Juni 2018 um 19 Uhr Grundlagen von Konflikten und dem Zusammenleben in Vielfalt und öffnet den Blick für Zugänge und Methoden, um konstruktiv damit umzugehen.

Im sich anschließenden „World Café“ können die Zuhörer mit der Referentin und Mitarbeitern der Fachstelle für Gewaltprävention diese Impulse reflektieren, diskutieren und neue Ideen sowie Inspirationen für das Leben und Arbeiten in Vielfalt gewinnen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Referentin Dr. Birgit Allerstorfer

Die Referentin Dr. Birgit Allerstorfer promovierte in Internationalem Recht und Legal Gender Studies an der Johannes-Kepler-Universität in Linz, Österreich, und absolvierte den Master in Friedens- und Konflikttransformation an der World Peace Academy der Universität Basel, Schweiz.

Sie ist Mitglied der Faculty des UNESCO Chairs for Peace Studies an der Universität Innsbruck (Master in Peace, Development, Security and International Conflict Transformation), Unternehmensberaterin, Vortragende und Trainerin. Zudem leitet sie seit 2015 die ReKIs (Regionale Kompetenzzentren für Integration und Diversität) der Caritas in Oberösterreich.