Kickerturnier: Diakonieteam nutzt Heimvorteil

 
 
Pressemitteilung von: 
16.09.2019
Team der Tagesstätte holt Wanderpokal

Von so einer Trophäe hätte er in seiner Kindheit und Jugend geträumt, sagte Pfarrer Fritz Graßmann in seiner Begrüßung. Der Theologische Vorstand des DWA war eigens in die Einrichtung in der Böheimstraße gekommen, um gemeinsam mit Tagesstättenmitarbeiter Michael Dorn den symbolischen Anstoß zum Turnier zu geben, das erstmals die Diakonie ausrichtete. Graßmann wünschte allen teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg und dem besten Team den Sieg. Zugleich ermutigte er die Spieler der Tagesstätte Augsburg, den Heimvorteil zu nutzen. Das tat das Team „Die Camper“ dann auch und holte den Pokal erstmals in eine Diakonieeinrichtung. Platz 2 ging an „AWO3“ vom Tageszentrum für seelische Gesundheit der AWO Augsburg; Platz 3 sicherten sich „Los reyes“ (zu Deutsch: Die Könige) aus der gleichen Einrichtung. Darüber hinaus waren das Abbé-Pierre-Zentrum sowie die Tagesstätte für psychisch kranke Menschen der Caritas vertreten.

"Dabeisein ist alles"

Am Turnier beteiligten sich insgesamt 16 Mannschaften; ein ökumenisches Team aus Diakonie und Caritas fand sich noch spontan am Spieltag zusammen. Gespielt wurde zeitgleich an zwei Kickertischen, einer Spende der Firma Keimfarben. Auch für das leibliche Wohl der Spieler war gesorgt: An einem Buffet konnten sich die Kicker mit Speisen und Getränken versorgen, die zum Teil das Hauswirtschaftsteam der Tagesstätte in der Böheimstraße selbst zubereitet hatte und zum Teil von den anderen teilnehmenden Einrichtungen beigesteuert worden waren. Bei allem sportlichen Ehrgeiz galt für die meisten das olympische Motto „Dabeisein ist alles“. Und so erhielt jeder Spieler und jede Spielerin am Ende eine Medaille für die Teilnahme.