Ready4? - Ein evangelisches Projekt zu Schulabstinenz

 
 

Ready4? ist ein evangelisches Projekt zu Schulabsentismus. Ready4? gehört zum Bereich Jugendhilfe des Diakonischen Werkes Augsburg. Allein durch die Evangelische Jugendsozialarbeit
Bayern finanziert, sind wir von Schule und Jugendamt völlig unabhängig. Bei Problemen beraten und unterstützen wir vertraulich.

Was wir tun

  • Unsere Gespräche sind freiwillig. Ob und wie lange du uns triffst, entscheidest du selbst.
  • Wir sind unabhängig von Schule und Lehrkräften. Wir stehen damit ganz auf deiner Seite, haben aber auch kaum Einfluss auf Verweise und Disziplinarmaßnahmen.
  • Wir helfen dir da, wo du bist. Wenn du möchtest, kommen wir zu dir nach Hause oder treffen dich an einem anderen Ort, der für dich gut passt.
  • Die Gespräche und Beratungen sind für alle jungen Menschen und Eltern kostenlos.

Was wir wollen

  • Wir wollen verstehen, warum es bei dir mit der Schule nicht klappt. Dazu reden wir zunächst mit dir. Und wenn es weiterhilft, auch mit deinen Eltern, deinen Freunden oder wen du uns sonst noch benennst.
  • Wo wir selbst nicht helfen können, versuchen wir, gemeinsam mit dir die passenden Angebote oder Hilfestellen zu finden.
  • Wenn du magst, suchen wir auch das gemeinsame Gespräch mit deinen Lehrkräften in der Schule.

Für wen wir da sind

  • Junge Menschen mit auffallenden Fehltagen vom Unterricht, unabhängig von Art der Auffälligkeit, Alter der Schüler oder Schulart.
  • Alles, was wir brauchen, ist die Zustimmung der Eltern (bzw. Personensorgeberechtigten) zur Kontaktaufnahme.
  • Wir arbeiten im gesamten Stadtgebiet von Augsburg und den stadtnahen Gemeinden

 

Kontakt:
Stefan Beckenbauer

Tel. 0172 / 840 6047
Fax 0821 / 45019 9430
beckenbauer.s@diakonie-augsburg.de
Flyer als pdf...

 

Informationen für Fachkräfte

Ready4? möchte junge Menschen ansprechen, die aus einer Überlastungs- und Überforderungssituation heraus den Anforderungen des Schulbesuches ausweichen oder aus berechtigtem Grund eine „unglückliche“ Form des Widerstandes gewählt haben.
Dabei suchen wir insbesondere den Kontakt zu jungen Menschen, die mit den bestehenden Angeboten wie JaS u.a. nicht erreicht werden können, um eine Bedarfserhebung und die Vermittlung zu passenden Angeboten und Hilfestellen zu ermöglichen.
Dabei begegnen wir den jungen Menschen und ihren Familien in einer ergebnisoffenen Haltung und mit der Ganzheit eines sozialarbeiterischen Verständnisses. Ohne disziplinarische Maßnahmen zu verhindern oder ersetzen zu wollen, sehen wir uns als parteiisch für den jungen Menschen.
Schulabsentismus verstehen wir so als eine kritische Situation in der Biografie dieser jungen Menschen und ihrem möglichen Werdegang in der Gesellschaft. Ohne Schuldzuschreibungen oder Leistungsorientierung gilt es, diese im persönlichen Kontakt zu überwinden. Daher arbeiten wir zunächst mit dem jungen Menschen und seiner Familie. Je nach Situation und Verlauf nehmen wir weitere Stellen und Kooperationspartner hinzu.
Ready4? soll für die Vorbereitung eines Neuanfangs stehen – welcher auch immer der von dem jungen Menschen dann persönlich und bewusst gewählte ist.